Eine effiziente, sichere und wirtschaftliche Energieversorgung ist in Zeiten der Energiewende und des steigenden Energieverbrauchs eine zunehmende Herausforderung für industrielle und sicherheitskritische Anwendungen. Eine unterbrechungsfreie Versorgung sowohl in großen wie kleinen Applikationen und deren Lasten zu sichern ist unerlässlich. Somit wird eine krisensichere und somit autarke Stromversorgung auch zum Beispiel für Behörden immer wichtiger, um auf komplexer werdende Einsatzlagen und -faktoren wie Vernetzung, Nutzung alternativer/regenerativer Energien, Reduzierung des logistischen Versorgungsaufwands und Reduzierung von Abhängigkeit (Autarkie) entsprechend reagieren zu können.

Zu diesem Zwecke haben die AXSOL GmbH und die SFC Energy AG ihre Kompetenzen in der Batterie- und Brennstoffzellentechnologie kombiniert und in einem hocheffizienten Energieversorgungssystem integriert. Dank der Hybridisierung der Technologien ist das System zu 100% autark, ausfallsicher und optimal für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung.

Bei der Weiterentwicklung der Einsatzmöglichkeiten der Systeme vereinen beide Parteien ihr umfangreiches Wissen und jahrelange Erfahrung in ihren speziellen Marktbereichen, um den Kunden langfristig eine nachhaltige, sichere und bedarfsorientierte Energieversorgung zu ermöglichen.

sfc-xcase-und-axsol-arvey-a1

AXSOL & SFC Energy

SFC Energy ist ein weltweit führender Anbieter von Direktmethanol- und Wasserstoff-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen. AXSOL konzipiert, entwickelt und produziert teil- und komplett autarke Energiespeichersysteme für den mobilen als auch stationären Gebrauch – von der Erzeugung, über die Speicherung bis hin zum effizienten Verbrauch.

Damit treffen auf beiden Seiten der Basistechnologien zwei dynamische, innovative Firmen aufeinander, deren Produktportfolios sich auf ideale Weise ergänzen. Während die Stromspeichersysteme von AXSOL den Kunden höchste Flexibilität ermöglichen, kommt die SFC Brennstoffzelle als umweltfreundliche, leistungsstarke und kontinuierliche Energiequelle in einer großen Bandbreite von Anwendungen zum Einsatz.

Im zentralen Vordergrund der Kooperation steht die Kombination der Vorteile beider Technologien, um industriellen und behördlichen Anwendern und Kunden eine Fülle an neuen Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Ergänzend dazu soll die Kooperation dem gegenseitigen Aufbau von Knowhow im Umgang mit den Basistechnologien dienen und zur Optimierung sämtlicher Produkte, Strukturen und Prozesse beitragen. Dies wird die Grundlage für zukünftige (Groß-)Projekte und Technologieintegrationen bilden – etwa die großflächigere Hybridisierung von Dieselmotoren, höhere Leistungen bei der Backup-Stromversorgung und zahlreiche weitere innovative Lösungen. Hierdurch eröffnen sich neben einer direkten Steigerung des Kundennutzens auch mehr Wettbewerbsfähigkeit und neue strategische Möglichkeiten für beide Seiten.

sfc-axsol-arvey-efoy

Vorteile der Hybridisierung: Kombination und Ergänzung der technologischen Vorteile 

Kombiniert man die zukunftsträchtigen Basistechnologien der beiden Unternehmen miteinander, erhält man die ultimative Lösung für eine Absicherung der Grundlast und kontinuierliche Stromerzeugung in netzfernen Anwendungen und Regionen. Brennstoffzellen eignen sich durch Steuerbarkeit und den kontinuierlichen Energieeintrag insbesondere gut dafür, Generatoren als Residuallastquelle zu ersetzen. Durch ihren hohen Wirkungsgrad und die Unabhängigkeit gegenüber externen Einflüssen wie Sonneneinstrahlung oder Windeintrag können batteriebasierte Energieversorgungseinheiten und -systeme über lange Zeiträume ohne Unterbrechungen geladen werden. Zudem funktionieren Brennstoffzellen nahezu geräusch-, abfall- und emissionslos – was den Komfort in der Anwendung erhöht.

Der Batteriespeicher dient dem Zwischenspeichern der Energie aus den Brennstoffzellen und kann optimal auf den persönlichen Anwendungsbedarf zugeschnitten und erweitert werden. Durch die Hybridisierung der Brennstoffzellen wird die Laufzeit der Batterien verlängert und durch einen Bypass kann die kontinuierlich erzeugte Energie aus den Brennstoffzellen einen Teil des Leistungsbedarfs ad-hoc abdecken. Somit wird die die Batterie geschont und ihr Lebenszyklus verlängert. Im Gegenzug erhöht die Leistungselektronik der Speichersysteme die abrufbare Spitzenlast im Vergleich zu einer stand-alone Brennstoffzelle. Dadurch werden die Unabhängigkeit der Stromversorgung der Anwendung im Einsatz und damit die autarken Versorgungszeiträume gesteigert. Auch die Flexibilität und Mobilität in der Verwendung der gespeicherten Energie werden durch die Integration maximiert und sorgen für ein Höchstmaß an Energiesicherheit und Effizienz.

Im Vergleich zu traditionellen Diesel- oder Notstromgeneratoren verringert das Energieversorgungssystem den Integrationsaufwand und erleichtert die Steuerungs- und Schaltungsprozesse. Nicht zuletzt handelt es sich bei der Brennstoffzellen-Technologie von SFC Energy auch um eine kosteneffiziente Alternative zu gewöhnlichen Kraftstoffquellen. Die geringen Betriebskosten garantieren eine hohe Rentabilität des Hybridsystems. Dazu kommt eine Ausdifferenzierung der Treibstofflogistik mit Blick auf moderne Konzepte zum Bevölkerungs- und Katastrophenschutz.

Über die Verbindung der beiden Schlüsseltechnologien können Off-Grid Anwendungen vollkommen oder teilweise autark gestaltet und im Vergleich zu Generatoren (Diesel oder Benzin) die CO2-Emissionen drastisch gesenkt werden. Mittels einer  komplett umweltfreundliche Konfiguration aus Batterie, PV-Kraftwerk und Brennstoffzellen zur Absicherung der Energiebereitstellung, kann jede (teil)stationäre Anwendung treibhausgasneutral aufgebaut werden.

sfc-axsol-arvey-emily

Mobile und Stationäre Integration

Für leichtere, portable Applikationen ist das mobile Energiespeichersystem ARVEY A1 von AXSOL mit 1 kW Output und einer modularen Kapazität von bis zu 1.920 Wh ideal geeignet. Für anspruchsvollere, teil- bis vollstationäre Einsätze mit größeren Kapazitäten ist eine Integration der Brennstoffzellen in die AXSOL Energy Container Solutions möglich (bis zu 3 MWh Batteriekapazität). Hier können je nach Anforderungen an die Energielösung entsprechend viele Brennstoffzellen in ein Rack-System integriert und so eine skalierbare, autarke und kompakt verlegbare All-in-One Lösung angeboten werden.

sfc-axsol-ecs-innenansicht

Die Kombination hat erstmals ihren ersten gemeinsamen Auftritt vor internationalem Publikum auf der International Defence Exhibition & Conference in Abu Dhabi Ende Februar 2021 gefeiert.

Die Investition lohnt sich

Bei steigenden Energiekosten und wachsendem Energieverbrauch bietet die Technologieintegration von Brennstoffzellen und mobilen Batteriespeichersystemen eine große Chance. Bringen Sie Ihre Energieerzeugung, -speicherung und -verbrauch auf militärischen behördlichen und industriellen Einsätzen auf eine neue Ebene und kontaktieren Sie AXSOL für ein individuell zugeschnittenes Angebot.