In Press releases

Die AXSOL GmbH aus Bleicherode/Obergebra ist im bundesweiten Unternehmenswettbewerb KfW Award Gründen 2017 als Landessieger Thüringen ausgezeichnet worden. Die feierliche Prämierung findet am 12. Oktober im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin statt. Dies ist gleichzeitig die Auftaktveranstaltung für die Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT), in deren Rahmen der Preis vergeben wird.

Das 2012 von Jürgen Zinecker gegründete Unternehmen entwickelt und vertreibt seit 2014 mobile, tragbare Stromsysteme der Marke ARVEY für die ortsunabhängige und autarke Versorgung mit Wechselstrom (230V). Die ARVEY Stromsysteme ermöglichen, mit einem einzigen handlichen Gerät regenerativen Strom – beispielsweise über Solarzellen oder Windkrafträder – zu erzeugen, zu speichern und in Form von Gleich- und Wechselstrom mit hoher Leistung abzurufen. So ist die ökologische Stromerzeugung überall dort, wo kein Strom oder ein Zugang zum Stromnetz vorhanden ist, völlig unabhängig möglich. Die AXSOL GmbH hat heute zwei Standorte innerhalb Deutschlands, Bleicherode und Würzburg. Mit der Unterstützung seiner Investoren plant das Unternehmen, die Serienproduktion zu erweitern und mit allen Geräteklassen weitere Marktbereiche zu erschließen. Zudem wird das OEM-Geschäft, also die Herstellung für Kunden, die die Produkte unter eigener Marke verkaufen, ausgebaut.

 

Jürgen Zinecker, Geschäftsführender Gesellschafter der AXSOL freut sich über die Auszeichnung: „Wenn man sich als kleines Unternehmen dafür entscheidet, ein reales Produkt von der Entwicklung bis zu Marktreife zu bringen, ist Kraft und Zeit nötig. Es gibt viele Hürden zu nehmen und auch Unkenrufen zu trotzen. Die Auszeichnung der KfW nehmen wir daher als Lohn dieser Mühen dankend an und sehen sie als Ansporn, mit unseren Energiesystemen weiterhin die Welt Schritt für Schritt ein wenig besser zu machen.“

 

Hinweis: Mehr über den Landessieger unter www.axsol.de. Ein Foto zum Unternehmen findet sich auf www.degut.de/pressefotos. Ab dem 13. Oktober um 12.00 Uhr ist dort auch ein Foto der Preisverleihung eingestellt.

AXSOL erhält 1.000 Euro als Preisgeld und eine Einladung zur Preisverleihung nach Berlin mit Hotelaufenthalt und Besuchsprogramm. Außerdem qualifiziert sich das Unternehmen gleichzeitig für den Bundessieg, der mit weiteren 9.000 Euro dotiert ist und am Abend des 12. Oktober im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie verliehen wird. Zudem wird vom Auditorium ein Publikumspreis (5.000 Euro) vergeben.

 

Der Gewinn des Awards ist eine Qualitätsauszeichnung für junge Unternehmen. Mit seiner Vergabe möchte die KfW sowohl die erfolgreichen Gründerinnen und Gründer auszeichnen, als auch dazu beitragen, dass der Schritt in die Selbstständigkeit mehr öffentliche Anerkennung erfährt. Unternehmen aller Branchen ab dem Gründungsjahr 2012 konnten sich bewerben. Ausgewählt wurden die Preisträger von einer Jury mit erfahrenen Vertreterinnen und Vertretern aus der KfW, Förderinstituten, Wirtschaft, Politik und Medien. Bewertet wurden die Geschäftsideen nach ihrem Innovationsgrad, ihrer Kreativität und der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung. Maßgeblich für die Auszeichnung war auch, wie umweltbewusst die Umsetzung erfolgte und ob Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen oder erhalten wurden.

Axsol gewinnt KfW-Gründerpreis | Fotograf: Thorsten Futh | Quelle: KfW Bankengruppe

Axsol unter den Preisträgern des KfW-Gründerawards 2017 | Fotograf: Thorsten Futh | Quelle: KfW Bankengruppe